Turnusverschiebung des Hofstaats und Veränderung im Vorstand

 

Die St. Josef Schützenbruderschaft hat sich zu ihrer traditionellen Jahreshauptversammlung am 2. Weihnachtsfeiertag im Teutonenhof in Vinsebeck getroffen.

Ein ereignisreiches Schützenjahr liegt hinter dem Verein und noch spannenderes wird folgen.

Die Mitgliederversammlung stimmte mit der notwenigen Mehrheit für die Verschiebung der Wahl des Hofstaats um ein Jahr. Dies hat zur Folge, dass sich der neue Zweijahresturnus besser an die Zeiträume des Bezirks und des allgemeinen Schützenwesens anpasst. Außerdem bekommt der Jungschützenkönig mehr Zeit mit seinem Hofstaatsteam und es bedarf nicht der kurzfristigen Einspielung mit einem neuen Team zur Mitte der Amtszeit.

Auch im Vorstand gibt es Neuerungen. So steht Patrick Tracht als Kassierer nicht mehr zur Verfügung und scheidet nach acht Jahren aus dem Vorstand der Schützenbruderschaft aus. Seinen Platz nimmt der 25-jährige Sebastian Albien ein.

Vorstand und Hofstaat bedanken sich bei allen Schützenbrüdern und Unterstützern und wünschen einen guten Start in das Jahr 2018.

 

 

 

Foto: König mit Hofstaat und Vorstand von links Daniel Echterling, Johannes Meilenbrock, Sebastian Jacke, König der St. Josef Schützenbruderschaft und Bezirkskönig Pascal Schnelle, Markus Gröne, Ralf Engelmann, Philipp Jasperneite, Sebastian Albien, Jan Vanin

Nach oben